Gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit

Definition: Gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit bezeichnet abwertende und ausgrenzende Einstellungen gegenüber Menschen aufgrund ihrer zugewiesenen Zugehörigkeit zu einer sozialen Gruppe. eine in diesem Sinne menschenfeindliche Haltung kann sich auch in ausgrenzender oder sogar gewalttätiger Handlung zeigen oder Einfluss auf die Gestaltung von diskriminierenden Regeln und Prozessen in Institutionen und den Aufbau von diskriminierenden Strukturen haben. (Quelle: bpb)

Hier geht es zu weiteren Informationen -->

 

Rassismus

Definition: Rassismus ist sowohl ein Diskriminierungsmuster als auch ein Ausdruck gesellschaftlicher Machtverhältnisse. Rassismus basiert auf sozialem Wissen zu Angehörigen gesellschaftlicher Gruppen, wobei diesen Gruppen Eigenschaften zugeschrieben werden. Die dominante Gruppe sichert sich ein Eigenschaftenset, welches ihre Position der Dominanz unterstreicht, die dominierten Gruppen werden durch die Attestierung negativer Eigenschaften abgewertet. (Quelle: bpb)

Hier geht es zu weiteren Informationen -->

 

Antisemitismus

Definitionen:

Antisemitismus kann als Hass auf Juden und Ablehnung des Jüdischen bezeichnet werden. Er äußert sich in Form von Schändungen von jüdischen Friedhöfen, judenfeindlichen Schmierereien, der Leugnung des Holocausts, (Brand-)anschlägen auf Synagogen sowie Beleidigungen und körperliche Gewalt gegenüber Jüd*innen. (Quelle: Amadeu Antonio Stiftung)

Antisemitismus ist eine bestimmte Wahrnehmung von Jüdinnen und Juden, die sich als Hass gegenüber Jüdinnen und Juden ausdrücken kann. Der Antisemitismus richtet sich in Wort oder Tat gegen jüdische oder nichtjüdische Einzelpersonen und/oder deren Eigentum sowie gegen jüdische Gemeindeinstitutionen oder religiöse Einrichtungen. (Quelle: IHRA)

Hier geht es zu weiteren Informationen -->

 

Antiziganismus

Definition: Der Begriff Antiziganismus bezeichnet sowohl jene Bilder und Vorurteile, die sich Menschen von vermeintlichen „Zigeunern“ machen, als auch die daraufhin folgende Diskriminierung, Ausgrenzung und Verfolgung. Antziganismus ist ein Parallelbegriff zu Antisemitismus. Die Wirkungsweise von Antiziganismus liegt in einer Homogenisierung, Stigmatisierung und Reduzierung der betroffenen Individuen auf die Mitgliedschaft in einer so konstruierten Gruppe der „Zigeuner“. (Quelle: Verband deutscher Sinti & Roma)

Hier geht es zu weiteren Informationen -->

 

Islamfeindlichkeit

Definition: Die Islamfeindlichkeit im Sinne eines Vorurteils entspricht einer abgrenzenden und intoleranten Haltung von Gruppen und ihren Mitgliedern gegenüber dem Islam oder Muslimen, gerade weil sie dem Islam als zugehörig zugeschrieben werden. Ob diese zugeschriebene Zugehörigkeit tatsächlich zutrifft oder nicht, ist dabei irrelevant. Das Vorurteil hat dabei drei Facetten und richtet sich in Emotionen (Ärger, Ekel, etc.), Gedanken (Überfremdung, Unterdrückung, etc.), oder Verhaltensweisen (aus dem Weg gehen, nicht helfen etc.) gegen Muslime in Sinne eines Anti-Muslime-Vorurteils oder gegen den Islam im Sinne eines Anti-Islam-Vorurteils. (Quelle: Flüchtlingsrat Schleswig-Holstein e.V.)

Hier geht es zu weiteren Informationen -->

Die genannten Studien haben nicht den Anspruch auf Vollständigkeit. Leider ist es uns nicht möglich, immer die aktuellsten wissenschaftlichen Erkenntnisse der jeweiligen Bereiche aufzubereiten. Sollten Sie von Studien oder anderen Publikationen wissen, die in einem Themenbereich nicht fehlen dürfen und hier nicht aufgeführt werden, melden Sie sich gerne mit den Informationen bei uns.