Neben dem Festakt organisierten wir zum 10-jährigen Jubiläum der Allianz gegen Rechtsextremismus eine große Fachkonferenz in Kooperation mit der Akademie Caritas-Pirckheimer-Haus in Nürnberg.

Es war uns eine große Ehre den Journalisten und Redaktionsleiter der ARD-Sendung „Monitor“ Georg Restle bei unserer Konferenz begrüßen zu dürfen. Mit seinem Auftakt zeigte er klare Kante, was bei allen Beteiligten und Teilnehmer*innen einen bleibenden Eindruck hinterließ. 

In sieben parallel stattfindenden Workshops richteten wir den Blick auf neue Herausforderungen und praktische Maßnahmen gegen Rechtsextremismus, Antisemitismus, Rechtspopulismus und jegliche Form von gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit. Außerdem wurde Rechtsextremismus und –populismus als europäisches Phänomen betrachtet sowie rechtliche Aspekte in der Kommunalpolitik und im Privaten diskutiert. Auch der Umgang der Medien mit dem Thema wurde diskutiert. Für alle Praktiker*innen gab es den Workshop „Öffentlichkeitsarbeit mit Pfiff“.

Den Abschluss des Tages bildete Christian Springer, Kabarettist und Autor, der mit seiner humorvollen Art durch Anekdoten und Kuriositäten seine Zuhörerschaft zum Lachen, aber auch zum Nachdenken brachte.

Wir bedanken uns herzlich bei allen Beteiligten und Teilnehmer*innen, die zum Gelingen der Fachkonferenz beigetragen haben! 

Hier geht es zur Bildgalerie -->

Home
Kontakt
Suche
Seitenübersicht
Impressum

Im Jahr 2009 wurde die Allianz gegen Rechtsextremismus gegründet. In diesen zehn Jahren ist viel passiert - sei es bei gemeinsamen Aktionen, Kundgebungen oder Veranstaltungen. Wir haben Haltung gezeigt und Halt gegeben. Gerade ein solches Jubiläum ist der geeignete Moment, den Blick auf das Erreichte, aber auch auf die zukünftigen Herausforderungen zu richten.

 

Am 5. Juli 2019 feierte die Allianz gegen Rechtsextremismus ihr 10-jähriges Bestehen mit einem großen Festakt im Dokumentationszentrum Reichsparteitagsgelände.
Geladen waren alle Mitglieder der Allianz gegen Rechtsextremismus, zu denen mittlerweile 207 zivilgesellschaftliche Initiativen, Organisationen und Institutionen und 150 Kommunen und Landkreise zählen. Im Rahmen des Festakts konnten wir die 150. Gebietskörperschaft, Gemeinde Buckenhof, und die 200. Organisation, Lernwirkstatt Inklusion e.V., begrüßen und ehren.
Außerdem waren Politiker*innen der Region sowie langjährige Kooperationspartner*innen und Multiplikator*innen der Allianz geladen, bei denen wir uns mit dem Festakt für 10 Jahre Zusammenarbeit bedankten. Ein ganz besonderer Gast war Frau Bundesministerin Dr. Franziska Giffey, die als Hauptrednerin die Bundespolitik beim Festakt vertrat. In ihrer Rede betonte sie, wie wichtig es sei, ein Demokratiefördergesetz auf den Weg zu bringen. Insbesondere in der heutigen Zeit müsse klarwerden, dass es Dinge gibt, die unsagbar sind und auch unsagbar bleiben.

Beim darauffolgenden Stehtischinterview, moderiert von Corinna Mielke (Bayerischer Rundfunk), waren neben der Bundesministerin auch Oberbürgermeister Dr. Ulrich Maly (als Gründungsvorsitzender der Allianz), Dr. Hans Hesselmann (ehemals Leiter des Menschenrechtsbüros), Dr. Christa Standecker (Geschäftsführerin der Europäischen Metropolregion Nürnberg), Michael Helmbrecht (ehemals Vorsitzender der Allianz) und Stephan Doll (amtierender Vorsitzende der Allianz) vertreten. Es wurde deutlich, wie sich die Arbeit der Allianz in 10 Jahren verändert hat und, dass weiteres Engagement gegen Rechtsextremismus und den Rechtsruck in unserer Gesellschaft unumgänglich sind. Hier müssten alle Akteur*innen zusammenarbeiten und neue, innovative Wege gegangen werden. Die aktive Einbeziehung der Jugend und junger Erwachsener sei hier nur eine von vielen Herausforderungen der nächsten Jahre.

Neben Wortbeiträgen kam auch die kulturelle Seite der Allianz nicht zu kurz. Beeindruckend war in diesem Zusammenhang der tänzerische Beitrag von Tatiana Diara, die sich mit ihrer Darbietung mit gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit und Rassismus tänzerisch auseinandersetze, sowie unser Jubiläumsfilm, produziert von ToHa-Medien. Abgerundet wurde der kulturelle Teil durch das RANIIN Trio, deren Klänge sofort ins Ohr gingen.
Wir bedanken uns als Allianz gegen Rechtsextremismus herzlich bei allen Beteiligten für diesen rundum gelungenen Abend!

Hier geht es zur Bildgalerie -->