Weg der Religionen, Nürnberg, 12.06.2015

Christen, Juden und Muslime machen sich gemeinsam auf den Weg von der Moschee über christliche Kirchen bis hin zur Synagoge. Dieser „Weg der Religionen“ ist eine Aktion im Rahmen des Bündnisses „Nürnberg hält zusammen“ und setzt ein Zeichen für das friedliche Zusammenleben der Religionen in einer solidarischen Stadtgesellschaft. Christen, Juden und Muslime setzen sich damit für ein respektvolles Miteinander der Religionen und Kulturen ein und bekennen sich zu Toleranz, Weltoffenheit und Vielfalt.

14:30 Uhr Eyüp-Sultan-Moschee, Kurfürstenstraße 16

15:30 Uhr St. Elisabeth/St. Jakob, Jakobsplatz

16:30 Uhr Synagoge, Johann-Priem-Straße 20

Postkarte

Plakat

Fest der Vielfalt: Picknick mit buntem Musikprogramm

17. Mai von 12 bis 16 Uhr auf der Wöhrder Wiese

Wie bunt Musik sein kann, stellen sehr unterschiedliche Musikgruppen auf dem Fest der Vielfalt beim Picknick unter Beweis. Auf vier kleinen Bühnen treten abwechselnd Künstlerinnen und Künstler unterschiedlicher Herkunft und Stilrichtungen auf, die das Motto "Nürnberg hält zusammen" klangvoll unterstreichen. Zu dem von der Stadt und vielen Unterstützergruppen veranstalteten Picknick sind alle Bürgerinnen und Bürger herzlich eingeladen, Essen und Trinken mitzubringen, gemeinsam einen fröhlichen Tag zu verbringen und ein deutliches Zeichen zu setzen für ein buntes und tolerantes Nürnberg.

Mit dabei:

Mahmut Turan · Annika Schreiner & Fred Munker · Egschiglen · Hadi Alizadeh & Gayane Sureni · Dieter Weberpals & Rainer Rabus · La Boum · Boxgalopp · Janet M. Christel

Wenn Sie einen finanziellen Beitrag zur Flüchtlingshilfe leisten möchten, können Sie für 2 Euro einen Spende-Button erstehen, der Flüchtlinge in Nürnberg unterstützt. “Wir wollen ein deutliches Zeichen für ein buntes und tolerantes Nürnberg setzten, das zusammenhält“, so der Oberbürgermeister Ulrich Maly. Kommen Sie ins Gespräch, teilen Sie das Essen mit Anderen und signalisieren so: Nürnberg ist bunt, und das ist gut so.

Mehr Infos unter: www.nuernberg-haelt-zusammen.de

und im Flyer -->

Auftaktveranstaltung am 30. Januar 2015

Den Auftakt der Veranstaltungsreihe "Nürnberg hält zusammen" markierte eine große Kundgebung für Vielfalt und Toleranz am 30. Januar 2015 um 16 Uhr am Kornmarkt.

Weiterlesen und zu Bildgalerie

Aufruf als pdf downloaden

Home
Kontakt
Suche
Seitenübersicht
Impressum

Nürnberg hält zusammen

"Nürnberg hält zusammen": Unter diesem Leitgedanken sollen zahlreiche Veranstaltungen unterschiedlicher Einrichtungen und Organisationen im ganzen Jahr 2015 stehen.

„Nürnberg hält zusammen – gegen Menschenfeindlichkeit in unserer Stadt“ Gegenkundgebung am 26.03.2015 ab 19.30 Uhr

Anders als in den vergangenen Wochen versucht "Pegida" nun im Wohnviertel am Prinzregentenufer zu agitieren.

Deshalb ruft die Allianz gegen Rechtsextremismus gemeinsam mit dem DGB Mittelfranken zur Kundgebung gegen den erneuten Pegida-Aufmarsch am Donnerstag, 26. März 2015 auf.

Unter dem Motto "Nürnberg hält zusammen - gegen Menschenfeindlichkeit in unserer Stadt" soll deutlich gemacht werden, dass in der Nürnberger Stadtgesellschaft kein Platz für hasserfüllte Intoleranz ist.

Kommen Sie deshalb am Donnerstag, 26. März um 19.30 Uhr zum Prinzregentenufer, U-Bahn Ausgang Wöhrder Wiese West.

Aufruf zum Download.

Für RESPEKT stehen! - Aktion am 21. März 2015

Am internationalen Tag gegen Rassismus, dem 21. März haben die Ausländer- und Integrations-beiräte und zahlreiche demokratische Kräfte in 20 Kommunen die Initiative der AGABY (Arbeits-gemeinschaft der Ausländer-, Migranten- und Integrationsbeiräte Bayerns e.V.) unterstützt und über 2000 Menschen bayernweit Standbilder für RESPEKT gebildet und fotografiert. Die Aktion wurde vom „Bayerischen Bündnis für Toleranz Demokratie und Menschenwürde schützen“ unterstützt.

Bayernweiter Aufruf - klick

Nürnberger Aufruf - klick

Aktuelle Informationen finden Sie auf der Facebook-Seite der Aktion

Ein Fotoalbum finden Sie unter: www.agaby.de

Besonnen für Respekt, Weltoffenheit und Toleranz - zum 9. März 2015

Nach ihrem ersten gescheiterten Auftreten wollen die islamfeindlichen „Nügida“ Anhänger den Aufruf des stadtbekannten Neonazis Rainer Biller erneut folgen und am Montag, 9. März vom U-Bahnhof Frankenstraße vor das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge ziehen.

Unter dem Leitgedanken:

„Nürnberg hält zusammen. Für Respekt, Weltoffenheit und Toleranz“ wird sich die Allianz gegen Rechtsextremismus nicht an dem „Hase und Igel-Spiel“ der Nügida am kommenden Montag beteiligen.

Wir wünschen uns, das die Nazis im Dunkeln stehen und Lichter am Bundesamt für Migration und Flüchtlinge wieder erlöschen.

Weiter zur Stellungnahme des Vorstandes der Allianz...

Aufruf 5. März 2015 gegen rassistische und islamfeindliche Hetze

Während die „Pegida“-Hysterie andernorts beträchtlich abnimmt, versuchen Rechtsextreme unter Nutzung dieses Namens “ in Nürnberg Fuß zu fassen und ihre menschenverachtenden Ideologien auf die Straße zu tragen. Hier treten Splittergruppen extremer Scharfmacher auf, die unsere demokratische Stadtgesellschaft und den zivilen Widerstand gegen Rechtsextremismus durch wöchentliche Aufmärsche mürbe machen möchten.

Diesen hyperaktiven Protagonisten treten wir entschieden entgegen, ohne uns aber unseren Terminkalender diktieren zu lassen.

AUFRUF der Allianz (05. März 2015)

Nürnberg hält zusammen: Kehraus für Nügida am Rosenmontag - 16. Februar 2015

Das deutliche Zeichen für Respekt und Toleranz und der gesamte Gegenprotest im Annapark und am BAMF hat nun dafür gesorgt, dass mit weiteren Kundgebungen von „NüGIDA“ in Nürnberg nicht mehr zu rechnen ist. Damit wurde das Ziel, eine Institutionalisierung dieser Kundgebungen in Nürnberg gleich zu Beginn zu verhindern, nachhaltig erreicht. /25-02-2015/

Aufruf zur Kundgebung - 16.02.2015

Rückblick: Kehraus für "NüGIDA" am Rosenmontag

Bildgalerie der NN