Gedenkveranstaltung zum 20. Jahrestag der Ermordung Enver Şimşek

09.09.2020 17:00 - 21:00

Am 9. September 2020 jährt sich der tödliche Anschlag auf den Blumenhändler Enver Şimşek zu 20. Mal. Er war das erste von zehn Mordopfern der Terrorgruppe „Nationalsozialistischer Untergrund“. Mit einer zweiteiligen Veranstaltung wird die Allianz gegen Rechtsextremismus in der Metropolregion Nürnberg zusammen mit der Stadt Nürnberg, der Initiative „Das Schweigen durchbrechen“ und der Kirchengemeinde Altenfurt an den in seinem Verkaufsstand an der Liegnitzer Straße Ermordeten erinnern.

17:00 Uhr           Gedenkveranstaltung am Parkplatz in der Liegnitzer Straße mit Oberbürgermeister Marcus König und dem türkischen Generalkonsul Serdar Deniz
(Hinweis: ab 16:45 steht am Dokuzentrum ein Shuttlebus bereit, der die Teilnehmenden zur Liegnitzer Straße und von dort zurück ins Dokuzentrum zur Filmvorführung bringen wird.)

18:30 Uhr           „Spuren – Die Opfer des NSU“ Dokumentarfilm von Aysun Bademsoy im Dokumentationszentrum Reichsparteitagsgelände
Im Anschluss an die Filmvorführung spricht Ina Krauss, BR-Redakteurin Dossier Politik, mit der Filmemacherin Aysun Bademsoy, dem Sohn des Ermordeten, Abdulkerim Şimşek, und der Nebenklageanwältin der Familie Şimşek im NSU-Prozess, Seda Başay-Yildiz. Thema der Diskussion wird sowohl der Umgang mit dem NSU als auch die anhaltende Bedrohung von Bürgerinnen und Bürgern durch Rechtsextremismus in Deutschland sein.

Hinweise:
Für beide Veranstaltungssteile ist eine Anmeldung erforderlich. An der Filmvorführung im Dokumentationszentrum Reichsparteitagsgelände können aufgrund der offiziellen Kontaktbeschränkungen nur 50 Personen teilnehmen. Die Teilnahme ist nur mit dem Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung möglich. Diese muss selbst mitgebracht und während der gesamten Zeit getragen werden. Zudem gilt der Mindestabstand von 1,5 Metern.

Anmeldung für die Gedenkveranstaltung an der Liegnitzer Straße unter menschenrechte@stadt.nuernberg<wbr />.de<mailto:menschenrechte@<wbr />stadt.nuernberg.de>

Anmeldung für die Filmvorführung im Dokuzentrum unter dokumentationszentrum@stadt.nu<wbr />ernberg.de<mailto:dokumentatio<wbr />nszentrum@stadt.nuernberg.de>