Kundgebung gegen "Bürgerbündnis Franken"

18.08.2018 15:30 - 17:00

Am Samstag, 18. August

ruft die Allianz gegen Rechtsextremismus zur

Kundgebung gegen die rechtsextreme Gruppierung "Bürgerbündnis Franken" auf

am Lorenzer Platz um 15:30 Uhr. 

 

Unter dem Deckmantel der „Meinungsfreiheit“ verbreitet das rechtsextreme „Bürgerbündnis Franken“ Lügen über Geflüchtete und Muslime. Damit schürt es Vorurteile und Gewalt, verbreitet Angst und Schrecken und versucht unser vielfältige Gesellschaft zu zerstören. Im „Bürgerbündnis Franken“ tummeln sich Menschen aus unterschiedlichsten extrem rechten Spektren: So beklatschte Ernst Cran bei einer Demonstration von Holocaust-Leugner*innen in Nürnberg die Leugnung des Mordes an Millionen Juden. Der angekündigte Redner „Hyperion“ steht der AfD nahe und hetzt gegen Überfremdung. Inge Steinmetz teilt auf ihrer Internetseite Videos der rechtsextremen „Identitären Bewegung“ und des Islamhassers Michael Stürzenberger.

Dazu der stellvertretende Vorsitzende der Allianz gegen Rechtsextremismus Dieter Barth: „Eine friedliche und solidarische Gesellschaft werden wir nur gemeinsam verwirklichen können und nicht, wenn wir uns spalten lassen. Respekt und Menschenwürde ist für uns nicht verhandelbar.

 

Nanne Wienands, stellvertretende Vorsitzende der Allianz vom Hofer Bündnis für Zivilcourage: „Wenn das rechtsextreme „Bürgerbündnis Franken, Schutz und Sicherheit für unser Land“ fordert, schließt es damit eine Vielzahl an Menschen aus, die unser Zusammenleben bereichern. Darum werden wir gegen diese geistigen Brandstifter und Menschenfeinde protestieren.“

Aufruf --> 

Ort:
Lorenzer Platz
Organisator:
Allianz gegen Rechtsextremismus