Nürnberg: Antisemitismuskritische Bildungsarbeit

Gemeinsam werden Handlungsoptionen reflektiert, um Judenhass im Alltag und im Ehrenamt entgegentreten zu können.

22. Mai 2022, 10 - 17 Uhr
Tagungsräume der Israelitischen Kultusgemeinde Nürnberg, Arno-Hamburger-Straße 3, 90411 Nürnberg

Die Recherche- und Informationsstelle Antisemitismus Bayern (RIAS Bayern) und das LBE laden Ehrenamtliche und Interessierte dazu ein, sich über Motive, Formen und aktuelle Fälle von Antisemitismus stärker bewusst zu werden. Gemeinsam werden Handlungsoptionen reflektiert, um Judenhass im Alltag und im Ehrenamt entgegentreten zu können. Durch die Zusammenarbeit mit der jüdischen Gemeinde vor Ort soll das Seminar die Kontakte vor Ort zwischen Gemeinde und Zivilgesellschaft stärken.

Zielgruppe: Ehrenamtliche und Multiplikator*innen aus dem Bereich Bürgerschaftliches Engagement (Vereine, Verbände, Initiativen, Freiwilligenzentren, Integrationsbeiräte, etc.), Mitglieder der jüdischen Gemeinde und Interessierte

Teilnahmegebühr: Die Teilnahme ist kostenfrei.

Referent(en): Christian Schirmer (freier Bildungsreferent), Stephan Schwieren (LBE) und ein*e Mitarbeiter*in von RIAS Bayern

>> Hier geht's zur Anmeldung
>> Flyer zum Download