Fürth gedenkt ‚Wir erinnern um zu verändern‘

» Fürth gedenkt« setzt sich mit der Geschichte von 1933 bis 1945 und richtet den Blick auf Konsequenzen für unsere Gegenwart und die Zu­kunft.

Im Jahr 2005 erklärten die Vereinten Nationen den 27. Januar, den Jahrestag der Befreiung des Vernichtungslagers Auschwitz durch die Rote Armee 1945, zum internationalen Gedenktag für alle Opfer der natio­nalsozialistischen Gewaltherrschaft.

Vom 22. bis zum 27. Januar 2023 erinnern wir mit einer Veranstal­tungsreihe an Menschen, die von den Nationalsozialisten enteignet, verfolgt und ermordet wurden.
Zugleich erinnern wir an jene, die überlebten und ihre Geschichten erzählen und weitertragen konnten.

Alle Veranstaltungstermine und -themen gibt’s im Flyer (PDF)